Günter Grass

Vun Wikipedia
Wesseln na: Navigatschoon, Söök
Günter Grass (2006)

Günter Wilhelm Grass[1][2] (* 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr, Freie Stadt Danzig als Günter Wilhelm Graß; † 13. April 2015 in Lübeck) weer en düütsch Schriever, Bildhauer, Maler un Grafiker. Grass weer Liddmaat vun de Gruppe 47 un gellt as en vun de bedüüdenst düütschsprakig Schrievers vun de Nutiet. Sien Böker sünd in tallriek Spraaken översett wurr. 1999 wurr hüm de Nobelpries för Literatur för sien Levenswark tospraaken.

Warken[ännern | Bornkood ännern]

Romane, Novellen un Vertellsels[ännern | Bornkood ännern]

Ünnerschrift vun Günter Grass

Dramen[ännern | Bornkood ännern]

  • Die bösen Köche. Ein Drama. 1956.
  • Hochwasser. Ein Stück in zwei Akten. 1957.
  • Onkel, Onkel. Ein Spiel in vier Akten. 1958.
  • Noch zehn Minuten bis Buffalo. Ein Spiel in einem Akt. 1958.
  • Die Plebejer proben den Aufstand. Ein deutsches Trauerspiel. 1966.

Lyrik[ännern | Bornkood ännern]

Grafik, Skulpturen, Plastiken[ännern | Bornkood ännern]

  • Der Butt. Plastik in den Hafen vun Sonderburg, Däänmark.
  • Zeichnungen und Schreiben. Das bildnerische Werk des Schriftstellers Günter Grass. Band I: Zeichnungen und Texte 1954–1977. Hrsg. von Anselm Dreher. Darmstadt/Neuwied 1982
  • Zeichnungen und Schreiben II. Radierungen und Texte 1972–1982. Hrsg. von Anselm Dreher. Darmstadt/Neuwied 1984.
  • In Kupfer, auf Stein. Die Radierungen und Lithographien 1972–1986. Chöttingen 1986.
  • Graphik und Plastik. Bearbeitet von Werner Timm. Regensburg 1987 (Ausstellungskatalog).
  • Hundert Zeichnungen 1955–1987. Ausstellungskatalog der Kunsthalle Kiel. Hrsg. von Jens Christian Jensen. Kiel 1987.

Sonstiges[ännern | Bornkood ännern]

  • „O Susanna“. Ein Jazzbilderbuch. Blues, Balladen, Spirituals, Jazz. Biller: Horst Geldmacher. Düütsch Texte: Günter Grass. Musikarbeit: Herman Wilson. Mit en Nahwoort vun Joachim-Ernst Berendt. Köln un Berlin: Kiepenheuer & Witsch 1959.
  • (mit Pavel Kohout) Briefe über die Grenze. Versöök vun en Ost-West-Dialogs. (1968)
  • Über das Selbstverständliche. Reden – Aufsätze – Offene Briefe – Kommentare. (1968)
  • Die Vogelscheuchen. Ballettlibretto (UA 1970)
  • Der Bürger und seine Stimme. Reden Aufsätze Kommentare. (1974)
  • Denkzettel. Politische Reden und Aufsätze 1965–1976. (1978)
  • Widerstand lernen. Politische Gegenreden 1980–1983. (1984)
  • Zunge zeigen. Ein Tagebuch in Zeichnungen. (1988)
  • Rede vom Verlust. Über den Niedergang der politischen Kultur im geeinten Deutschland. (1992)
  • Ein Schnäppchen namens DDR. Letzte Reden vorm Glockengeleut. (1993)
  • Vörlaag:Literatur
  • Rede über den Standort (1997)
  • Zeit, sich einzumischen. Die Kontroverse um Günter Grass und die Laudatio auf Yasar Kemal in der Paulskirche (1998)
  • Vom Abenteuer der Aufklärung. Werkstattgespräche mit Harro Zimmermann. (1999)
  • Günter Grass – Helen Wolff. Briefe 1959–1994. (2003).
  • Hans Christian Andersens Märchen – gesehen von Günter Grass (2005).
  • Uwe Johnson – Anna Grass – Günter Grass. Der Briefwechsel 1961–1984. (2007).
  • Martin Kölbel (Hrsg.): Willy Brandt und Günter Grass – Der Briefwechsel. Steidl Verlag, Chöttingen 2013, ISBN 978-3-86930-610-0.

Hörböker[ännern | Bornkood ännern]

  • Günter Grass: Es steht zur Wahl. Rede im Bundestagswahlkampf 1965. Schallplatte. Produktschoon Hermann Luchterhand Verlag o. J. [1965]
  • Günter Grass …liest, …in Bremen, …antwortet, …zur Person. CD-ROM. Redaktion Jörg-Dieter Kogel u. Kai Schlüter. Produktschoon Radio Bremen/Steidl Verlag 1998.
  • Günter Grass liest „Mein Jahrhundert“. 6 CD. Redaktschoon Jörg-Dieter Kogel u. Kai Schlüter. Produktion Radio Bremen/Steidl Verlag/Deutsche Grammophon 1999.
  • Heinrich Böll/Günter Grass: Reden anlässlich der Verleihung des Nobelpreises für Literatur 1972 und 1999. 2 CD. Redaktion Kai Schlüter. Produktion Radio Bremen/Deutsche Grammophon 2000.
  • Günter Grass: „Als ich 32 Jahre alt war, wurde ich berühmt.“ Eine akustische Collage aus Originaltönen. Von Gabriele Intemann, Dorothee Schmitz-Köster u. Walter Weber. Produktschoon Radio Bremen/Der Audio Verlag 2001.
  • Günter Grass/Günter „Baby“ Sommer: Mein Jahrhundert. Eine Text- und Toncollage. 2 CD. Redaktion Jörg-Dieter Kogel. Produktschoon Radio Bremen/Steidl Verlag 2001.
  • Günter Grass liest "Im Krebsgang". 9 CD. Produktschoon Der Hörverlag 2002.
  • Günter Grass liest "Lyrische Beute". 140 Gedichte aus fünfzig Jahren. 3 CD. Produktschoon Steidl Verlag 2004.
  • Günter Grass/Helene Grass/Stephan Meier: Des Knaben Wunderhorn oder Die andere Wahrheit. Ein literarisch-musikalischer Abend. 2 CD. Produktschoon Steidl Verlag 2004.
  • Günter Grass liest "Ein weites Feld". 24 CD. Redaktion Jörg-Dieter Kogel, Kai Schlüter u. Harro Zimmermann. Produktschoon Radio Bremen/Steidl Verlag 2006.
  • Günter Grass/Hermann Kant: "Ich mache Sie mitverantwortlich…". Dat Strietgespräch to de DDR-Vergangenheit an' 21. März 2010 in dat Berliner Ensemble. Redaktschoon Kai Schlüter u. Ralph Schock. Produktschoon Saarländischer Rundfunk/Radio Bremen 2010 (SR2 Edition No. 05).
  • Günter Grass liest "Grimms Wörter. Eine Liebeserklärung". 11 CD. Produktion NDR/Steidl Verlag 2010.
  • Günter Grass liest "Der Butt". 24 CD. Redaktion Jörg-Dieter Kogel u. Harro Zimmermann. Produktschoon Radio Bremen/Steidl Verlag 2011.
  • Günter Grass: "Ich klage an". Die Cloppenburger Wahlkampfrede. 14. September 1965. Hg. v. Kai Schlüter. Produktschoon Radio Bremen/Ch. Links Verlag 2011.
  • mit Martin Walser:

Verfilmungen[ännern | Bornkood ännern]

Literatur[ännern | Bornkood ännern]

Leben und Werk
Biografisch Aspekte
  • Margarethe Amelung: Fünf Grass’sche Jahreszeiten. Von dem Mädchen, das immer so leicht errötete. Herausgeber: Manfred E. Berger. LangenMüller, München 2007, ISBN 978-3-7844-3123-9. (Erinnerungsband über fünf Jahreszeiten als Haustochter in der Familie Grass)
  • Kai Schlüter: Günter Grass im Visier – Die Stasi-Akte. Verlag Ch. Links, Berlin 2010, ISBN 978-3-86153-567-6.
  • Kai Schlüter: Günter Grass auf Tour für Willy Brandt. Die legendäre Wahlkampfreise 1969. Ch. Links Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-86153-647-5.
To enkeld Warken
  • Martin Köbel (Hrsg.): Ein Buch, ein Bekenntnis. Die Debatte um Günter Grass’ „Beim Häuten der Zwiebel“. Steidl, Chöttingen 2007, ISBN 978-3-86521-427-0.
  • Ulrike Prokop: Trauma und Erinnerung in Günter Grass’ Im Krebsgang. In: Freiburger literaturpsychologische Gespräche. Band 23, Königshausen & Neumann, Würzborg 2004
Warkaspekte
Kultur- und Literaturbedriev un Medien
Anners Wat

Dokumentarfilme[ännern | Bornkood ännern]

  • Günter Grass und Pierre Bourdieu im Gespräch. Dokumentation, 59 Min., Regie: Dieter Franck, Eerstsennen: 5. Dezember 1999, Vörlaag:Webarchiv von Radio Bremen bi web.archive.org
  • Günter Grass: Lübecker Werkstattbericht. Sechs Vorlesungen an der Medizinischen Universität Lübeck. Steidl, Chöttingen 1998, ISBN 3-88243-618-2 (3 Video-Cassetten).
  • In Abrahams Schoß – Günter Grass bereist den Jemen. Dokumentarfilm, 2002, 30 Min., Regie und Buch: Tim Lienhard, Produktion: Goethe-Institut InterNationes, Kommentar vun Tim Lienhard.
  • Der Unbequeme: Günter Grass. Dokumentation, 2007, 60 Min., ein Film von Nadja Frenz und Sigrun Matthiesen, Produktion: Regina Ziegler Film GmbH, Kino-Start: 19. April 2007, Erstausstrahlung: ZDF, 14. Oktober 2007, Filmbesprechung von WN.
  • Günter Grass – Die Blechtrommel-Story. Dokumentarfilm, Deutschland, 2007, 45 Min., ein Film von Wilfried Hauke, Produktion: NDR, Inhaltsangabe von 3sat.
  • Göttingen feiert Günter Grass – Der Nobelpreisträger wird 80. Eine Geburtstagsrevue aus der Lokhalle Göttingen, Produktion: NDR, Erstsendung: 21. Oktober 2007, Inhaltsangabe vom NDR.
  • Deutschland, deine Künstler. Günter Grass. Dokumentarfilm, Deutschland, 2011, 44 Min., Buch und Regie: Dagmar Wittmers, Produktion: Prounenfilm, NDR, Erstsendung: 3. August 2011 in ARD, Folge 19, Inhaltsangabe von ARD.

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Commons-logo.svg Günter Grass. Mehr Biller, Videos oder Audiodateien to’t Thema gifft dat bi Wikimedia Commons.
Biografisches
Linksammlung

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. https://books.google.de/books?id=Yv0yc2pHDnIC&pg=PA1997-IA14&dq=G%C3%BCnter+Wilhelm+Grass&hl=de&sa=X&ei=5aArVfWNCovxasvHgYgP&ved=0CEcQ6AEwBQ#v=onepage&q=G%C3%BCnter%20Wilhelm%20Grass&f=false
  2. https://books.google.de/books?id=oAdaAAAAYAAJ&q=%22grass,+Gunter+wilhelm%22&dq=%22grass,+Gunter+wilhelm%22&hl=de&sa=X&ei=hO0rVYHWDYLzaJjOgagN&ved=0CFgQ6AEwCA
  3. Gedicht von Günter Grass zur Griechenland-Krise Europas Schande Süddeutsche Zeitung, afropen an' 25. Mai 2012.