Bernd Eichinger

Vun Wikipedia
Wesseln na: Navigatschoon, Söök
Bernd Eichinger (2008)

Bernd Eichinger (* 11. April 1949 in Neuburg an der Donau; † 24. Januar 2011 in Los Angeles[1]) weer en düütsch Filmproduzent, Dreihbookschriever un Speelbaas.

Leven[ännern | Bornkood ännern]

Bernd Eichinger wurr in Neuburg an der Donau boren, is aber in Rennertshofen upwussen.

Sein Karriere as Filmmaker fung 1970 mit sien Warffilm Die Sonne schien, da sie keine andere Wahl hatte, auf nichts Neues för de Münchner Hoochschool för Feernsehn un Film. He harr dormit Spood un hett denn dree Johr lang an de Filmhoochschool verbrocht, wo he ok all Regie in verscheeden Körtfilmen führ.

1974 hett he sien eegen Filmproduktionsgesellschaft Solaris grünnd un hett denn hööftsächlich Autorenfilme produzeert.

1979 hett Eichinger 25 % vun de anslahn Verleihfirma Constantin Film erwurben un wurr to’n geschäftsführenden Gesellschafter vun de Neue Constantin Film GmbH. Sien eerst Produkschoon för de Neue Constantin Film GmbH weer Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo. De Film, to de sien ehmalg Kommilitone Uli Edel Regie führ un to de en anner Kommilitone Herman Weigel da Dreihbook schreev, wurr 1981 to en vun de internatschonal spoodriekst düütschspraakig Filme vun de Nahkriegstiet.

Eichinger weer mit de Schrieverin Katja Eichinger verheiraadt un weer Vader von de Feernsehmoderatorin Nina Eichinger.

He is an’ 24. Januar 2011 an de Folgen vun en Hartinfarkt storven.

Filmografie (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Johr Titel Funkschoon
1969 Die Sonne schien, da sie keine andere Wahl hatte, auf nichts Neues… Speelbaas
1974 Perahim – die zweite Chance Dreihbook
1975 Falsche Bewegung Produzent
1976 Die Wildente Produzent
1977 Grete Minde Produzent
1977 Hitler – ein Film aus Deutschland Produzent
1981 Christiane F. – Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Produzent
1983 Gib Gas – Ich will Spaß! Produzent
1984 Die unendliche Geschichte Produzent
1986 Der Name der Rose Produzent
1988 Ich und Er Produzent
1989 Last Exit to Brooklyn
dt.: Letzte Ausfahrt Brooklyn
Produzent
1990 Feuer, Eis & Dynamit Produzent
1990 Werner – Beinhart! Produzent
1991 Manta, Manta Produzent
1992 Salt on Our Skin
dt.: Salz auf unserer Haut
Produzent
1993 The House of the Spirits
dt.: Das Geisterhaus
Produzent
1994 Der bewegte Mann Produzent
1994 Voll normaaal Produzent
1996 Das Superweib Produzent
1996 Das Mädchen Rosemarie, Feernsehn Dreihbook
Spelbaas
Produzent
1996 Werner – Das muss kesseln!!!, Tekentrick Produzent
1997 Es geschah am hellichten Tag Dreihbook
Produzent
1997 Smilla’s Sense of Snow
dt.: Fräulein Smillas Gespür für Schnee
Produzent
1997 Ballermann 6 Produzent
1998 Der Campus Produzent
1998 Wrongfully Accused
dt.: Leslie Nielsen ist sehr verdächtig
Produzent
1998 Bin ich schön? Produzent
1999 Der grosse Bagarozy Dreihbook
Speelbaas
Produzent
2001 Der Schuh des Manitu Produzent
2002 666 – Traue keinem, mit dem Du schläfst! Produzent
2002 Resident Evil Produzent
2002 Nackt Produzent
2003 Werner - Gekotzt wird später!, Tekentrick Produzent
2003 Die Klasse von ’99 – Schule war gestern, Leben ist jetzt Produzent
2004 Der Untergang Dreihbook
Produzent
2006 Das Parfum – Die Geschichte eines Mörders Dreihbook
Produzent
2007 Resident Evil: Extinction Produzent
2008 Der Baader Meinhof Komplex Dreihbook
Produzent
2010 Zeiten ändern Dich Dreihbook
Produzent
2011 Die Superbullen Produzent

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Commons-logo.svg Bernd Eichinger. Mehr Biller, Videos oder Audiodateien to’t Thema gifft dat bi Wikimedia Commons.

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. Spiegel Online: Produzent Bernd Eichinger gestorben vom 25. Januar 2011 (afropen an’ 25. Januar 2011)