Hope Lange

Vun Wikipedia
Wesseln na: Navigatschoon, Söök

Hope Lange (* 28. November 1931 in Redding; † 19. Dezember 2003 in Santa Monica) weer en US-amerikaansch Schauspelerin. Hör vullstännig Gebortnaam luut Hope Elise Ross Lange.[1]

Leven[ännern | Bornkood ännern]

Över de Tätigkeit as Mannequin un Dorrstellerin an' Broadway keem Hope Lange to'n Film. An de Erfolge in' Kino mit eerste Rullen in Bus Stop an de Siet vun Marilyn Monroe un in dat Drama Glut unter der Asche, woför se en Oscar-Nomineeren kreeg, kunn se in hör wiedere Loopbahn nie mehr ganz heranrecken. Af Enn' vun de 1960er Johren weer se hööftsächlich för dat Feernsehn tätig.

Lange hett 1956 den Schauspeler Don Murray heiraadt, mit de se twee Kinner harr; de Ehe wurr 1961 schett. Van 1963 bit 1971 weer de Regisseur Alan J. Pakula hör Ehemann.

Filmrullen (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Johr Titel Synchroonsnacker
1956 Bus Stop  
1956 The True Story of Jesse James
dt.: Rächer der Enterbten
Gabi Franke
1957 The Young Lions
dt.: Die jungen Löwen
 
1957 Peyton Place
dt.: Glut unter der Asche
 
1958 In Love and War
dt.: Hölle, wo ist dein Schrecken
Margot Leonard
1959 The Best of Everything
dt.: Alle meine Träume
 
1961 Wild in The Country
dt.: Lied des Rebellen
Tilly Lauenstein
1961 Pocketful of Miracles
dt.: Die unteren Zehntausend
 
1962 Love is a Ball
dt.: 40 Millionen suchen einen Mann
Ingeborg Wellmann
1967 Jigsaw
dt.: Die nackte Tote
 
1968-1970 Ghost and Mrs. Muir
dt.: Der Geist und Mrs. Muir (Feernsehreeg)
 
1972 That Certain Summer
dt.: Damals im Sommer
Karin Kernke
1974 Death Wish
dt.: Ein Mann sieht rot
Dagmar Altrichter
1974 Death Dive
dt.: Todesfalle unter dem Meer
 
1980 Pleasure Palace
dt.: Alles oder nichts
 
1985 Blue Velvet Bettina Schön
1985 A Nightmare on Elm Street Part 2: Freddy’s Revenge
dt.: Nightmare II – Die Rache
Ursula Mellin
1990 Tune in Tomorrow…
dt.: Julia und ihre Liebhaber
 
1994 Clear and Present Danger
dt.: Das Kartell
Dagmar Altrichter
1998 Before He Wakes
dt.: Im Netz der schwarzen Witwe
 

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Commons-logo.svg Hope Lange. Mehr Biller, Videos oder Audiodateien to’t Thema gifft dat bi Wikimedia Commons.

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. Körtbiografie up britannica.com