Christoph Barthold Scharf

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Christoph Barthold Scharf (* 7. Dezember 1725 in Wölp; † 4. Dezember 1803 in Oosterholt) weer en düütschen Verwaltungsbeamten.

Scharf is 1725 as Söhn von Maria Juliana, borene Chappuzeau (* 11. September 1699), un Joachim Sigismund Scharf (2. Februar 1693–19. Oktober 1736) in Wölp boren.[1] Sien Broder weer David Scharf. He hett sik an’n 11. Oktober 1745 an de Universität Jena inschreven un Juristeree studeert.[1] To’n 31. Juli 1748 is he an de Universität Göttingen wesselt.[1] He weer Liddmaat von de Königlich Düütsche Sellschop in Göttingen. 1749 hett he en juristische Dissertatschoon över dat Thema Geldstrafen für Unzuchtsdelikte auch Send- oder Hurenbrüche genannt, dargestellt nach dem braunschweig-lüneburgischen Recht rutbrocht. De Promotschoon to’n Dr. jur. weer dor aver nich mit verbunnen. He weer toeerst Avkaat, is 1756 denn aver Amtsschriever bi dat Amt Neehuus worrn un 1759 bi dat Amt Lüün.[1] 1766 is he Amtmann in dat Amt Dannenbarg worrn un is von dor 1779 as Amtmann in dat Amt Oosterholt versett worrn. He is dor bet to sien Dood 1803 bleven. 1800 hett he den Charakter von en Oberamtmann kregen.[1]

Siet 1794 weer Scharf Egendömer von dat Good Fergersbarg in Hu’e un dormit Kumpatron von de Kark in Hu’e.

Scharf hett an’n 12. Juni 1759 in Hannover Anna Margaretha Pape (10. März 1727–vör 1803) freet.[1] De beiden harrn de Söhns Johann Wilhelm Christoph (1762–19. September 1797) un Conrad August (1766–23. September 1808).[1]

Warken[ännern | Bornkood ännern]

  • Vollständiger Unterricht für einen Rechtsbeflissenen etc. Celle 1752
  • Der Kirchen-Staat des Churfürstenthums Braunschweig-Lüneburg und dazugehöriger Herzogthümer und Grafschaften nach seinen Inspectionen und Einpfarrungen... Hannover 1776
  • Der politische Staat des Churfürstenthum Braunschweig-Lüneburg samt dazu gehörigen Herzogthümern, und Grafschaften in welchem dessen Staedte, Flecken, Dörfer, Adeliche Güther, und einzelne Höfe nach ihren Gerichts-Obrigkeiten und Einpfarrungen aus Privat Nachrichten zusammengetragen und in Alphabetischer Ordnung entworfen. Loonborg 1777
  • Statistisch-Topographische Samlungen zur genaueren Kentnis aller das Churfürstenthum Braunschweig ausmachenden Provinzen als die zwote Auflage von dem Politischen Staate. Bremen 1791

Literatur[ännern | Bornkood ännern]

  • Wolfgang Dörfler: Der frühe Landeskundler Christoph Barthold Scharf und seine Ergebnisse zur kirchlichen Gliederung im Landkreis Rotenburg. In: Stader Jahrbuch 2009, S. 143-190

Footnoten[ännern | Bornkood ännern]

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Hans-Cord Sarnighausen: Hannoversche Amtsjuristen von 1715 bis 1866 in Neuhaus an der Oste. Jahrbuch der Männer vom Morgenstern 91, 2012