Gabriel Macht

Vun Wikipedia
Wesseln na: Navigatschoon, Söök
Gabriel Macht 2008

Gabriel S. Macht (* 22. Januar 1972 in New York City, New York) is en US-amerikaansch Schauspeler.

Sien eerste Rull harr he 1980 mit de Film Why Would I Lie? (hdt.: Warum sollte ich lügen?).

2004 hett he Jacinda Barrett heiraadt. Mit hör hett he en Dochter, Satine Anais Geraldine, de an’ 20. August 2007 in Los Angeles boren wurr.

Bekannt wurr he mit de Hööftrull in de Comic-Verfilmung The Spirit, de 2008 produzeert worrn is.

Filmografie (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Johr Titel Synchroonsnacker
1980 Why Would I Lie?
dt.: Warum sollte ich lügen?
 
1995 Follow The River
dt.: Herz einer Unbeugsamen
 
1998 The Object of My Affection
dt.: Liebe in jeder Beziehung
 
1998 The Adventures of Sebastian Cole  
1999 Simply Irresistible
dt.: Einfach unwiderstehlich
 
2000 The Others, Feernsehreeg  
2000 The Bookie’s Lament  
2000 The Audrey Hepburn Story, Feernsehn  
2001 American Outlaws  
2001 Behind Enemy Lines
dt.: Im Fadenkreuz – Allein gegen alle
 
2002 Bad Company
dt.: Bad Company – Die Welt ist in guten Händen
Johannes Berenz
2003 Grand Theft Parsons  
2003 The Recruit
dt.: Der Einsatz
Nicolas Böll
2004 A Lovesong for Bobby Long
dt.: Lovesong für Bobby Long
Johannes Berenz
2005 Archangel
dt.: Die rote Verschwörung
 
2006 The Good Shepherd
dt.: Der gute Hirte
Axel Malzacher
2007 Because I Said So
dt.: Von Frau zu Frau
Simon Jäger
2008 The Spirit Simon Jäger
2009 Whiteout Torben Liebrecht
2009 One Way to Valhalla  
2010 Love and Other Drugs
dt.: Love and other Drugs – Nebenwirkung inklusive
Frank Schaff
2011-12 Suits, Feernsehreeg  

Weblinks[ännern | Bornkood ännern]