Wilhelm Scharrelmann

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wilhelm Scharrelmann (* 4. September 1875 in Bremen; † 18. April 1950 in Worpsweed) weer en plattdüütschen Schriever.

Scharrelmann is 1875 as Söhn von en Kolonialworenhändler in Bremen boren. Sien Broder weer de Schriever Heinrich Scharrelmann (1871-1940). He weer dor op de Domschool un denn op dat Lehrerseminar. Von 1896 bet 1905 is he Schoolmeester is Seehusen ween, von 1905 bet 1908 in Walle un denn von 1908 bet 1921 an de Hülpsschool an de Vesacker Strate. 1921 hett he den Schooldeenst denn opgeven, is fre’en Schriever worrn un 1926 na Worpsweed tagen. Dor hett he op’n Dannenhoff leevt un arbeidt.

1924 weer he een von de Mitgrünners von de Schrieververeenigung Die Kogge, de 1934 von de Natschonalsozialisten verbaden worrn is.

1936 hett he den Literaturpries von de Provinz Hannover wunnen.

Warken[ännern | Bornkood ännern]

Plattdüütsch:

  • Friesische Märchen. (as Verteller, tohoop mit Albrecht Janssen, Georg Ruseler un Wilhelmine Siefkes) Heine, Willemshoben 1919
  • De Hochtied in de Pickbalge. Kummedi in veer Uptög. Hinstörp, Wismar 1928
  • Snider Weckstroh un anner Pickbalgen-Geschichten. (Plattdüütsch vertellt un rutgeven von John Brinkmann) Hinstörp, Wismar 1928
  • De Proov up de Leev. Spill in dre Törns. Quickborn-Verlag, Hamborg 1935
  • Hilligenloh. Schauspiel in 4 Aufzügen. (toeerst opföhrt an de Nedderdüütsche Bühn Hamborg in’t Stadttheater Wandsbek an’n 21. November 1928)

Hoochdüütsch:

  • Die Fahrt ins Leben. Bilder und Geschichten. Fleischel, Berlin 1907
  • Stimmen der Stille. Aufzeichnungen eines Vagabunden. Janssen, Hamborg 1908
  • Michael Dorn. Janssen, Hamborg 1909
  • Die Himmelstür wird offen stehen. Ein Weihnachtsspiel. Callwey, München [1912]
  • Piddl Hundertmark. Geschichte einer Kindheit. Fleischel, Berlin 1912
  • Großmutters Haus und andere Geschichten. Westermann, Bruunswiek [un Berlin] (1913)
  • Die heilige Not. Ein Schauspiel aus den Tagen der deutschen Mobilmachung in 3 Akten. Berliner Theater-Verlag, Berlin 1914
  • Geschichten aus der Pickbalge. Fleischel, Berlin 1916
  • Täler der Jugend. Quelle & Meyer, Leipzig (1919)
  • Rund um Sankt Annen. Neue Pickbalge-Geschichten. Leipzig (1919)
  • Jesus der Jüngling. Quelle & Meyer, Leipzig 1920
  • Selige Armut. Roman. Quelle & Meyer, Leipzig ca. 1920
  • Die drei Brüder und anderes. U. Meyer, Berlin-Dahlem 1920
  • Schweigende Liebe. Ein Liebesalmanach. Quelle & Meyer, Leipzig (1920)
  • Die erste Gemeinde. Quelle & Meyer, Leipzig 1921
  • Traumland. Quelle & Meyer, Leipzig [1922]
  • Das Testament und andere Erzählungen. Weltgeist-Bücher Verlagsgesellschaft, Berlin [1927]
  • Das Fährhaus. Roman aus der Worpsweder Landschaft. Schünemann, Bremen 1928
  • Hinnerk der Hahn. Ein Roman für Jung und Alt. Grote, Berlin 1930
  • Worpsweder Märchen und Geschichten. Kleine Auswahl für Haus und Schule. Sülvsverlag, Worpsweed [ca. 1934]
  • Katen im Teufelsmoor. Döll, Bremen 1937
  • Tiere, klug wie Menschen. Bertelsmann, Gütsel 1946
  • Die himmlische Wanderung. Hübener, Berlin 1947
  • Traumvogel und andere Geschichten. Eilers, Bielefeld-Bremen 1950
  • Ein Kind schlägt seine Augen auf. Roman. Bertelsmann, Gütsel 1950
  • Das Haus meiner Väter. Geschichten aus meiner Kindheit. 1875 - 1890. Nordwestdeutsche Verlagsgesellschaft, Bremerhoben 1996

Literatur[ännern | Bornkood ännern]

  • Johann-Günther König (Rutgever): Antlitz der Freundschaft. Wilhelm Scharrelmann. (mit en Leidwoord von Anka Hüchting) Donat, Bremen 2000, ISBN 3-934836-10-0

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]