Václav Havel

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Václav Havel (2008)
Václav Havel (November 2009)

Václav Havel [[ˈvaːt͡slaf ˈɦavɛl]] (* 5. Oktober 1936 in Prag; † 18. Dezember 2011 in Vlčice-Hrádeček,[1][2] Okres Trutnov, Královéhradecký kraj) weer en tschechischer Schriever un Politiker, de wiels de Herrschap vun de kommunistisch Partei en vun de führend Regimekritiker vun de Tschechoslowakei weer un to de Initiatoren der Charta 77 hörrn dee. He gellt as Wegbereiter vun de düütsch-tschechisch Utsöhnung. Nah de Samtene Revolutschoon, an de he wesentlich bedeeligt weer, weer he van 1989 bit 1992 Staatspräsident vun de Tschechoslowakei un van 1993 bit 2003 Präsident vun de Tschechisch Republik. Havel weer Ehrenliddmaat in den Club of Rome.

Literatur[ännern | Bornkood ännern]

  • Fouzieh Melanie Alamir, Der Präsident Václav Havel, Verlag Miles, Potsdam, 2003, ISBN 3-00-012533-7, Titelergänzung: Seine politische Rolle im Spannungsfeld zwischen Verfassungsbestimmungen und politischer Kräftefiguration von 1990 bis 2003, |Kommentar un togliek Dissertation an de Universität vun de Bundswehr Hamborg 2003 – herstellt as „Book-on-Demand
  • Walter Falk, Václav Havels geistiger Weg, Sammelwark Stimmen der Zeit, Band 218, 5. Mai 2000, Sieden 315–326, Online Inhalt| Herder, Freiburg im Breisgau
  • Walter Falk, Václav Havels. Briefe aus dem Gefängnis, Titelergänzung: Wo der Mensch zu Hause ist – ein Dialog, Verlag Werner Imhof, Taunusstein, 1994, ISBN 3930573008
  • Die Macht der Mächtigen oder Die Macht der Machtlosen? / Moc mocných aneb Moc bezmocných?, Jiří Gruša, Václav Havel, Översetter Christa Rothmeier, Klagenfurt, Wieser Verlag, 2006, Text düütsch un tschechisch, ISBN 978-3-85129-601-3
  • Václav Havel, Karel Hvížďala, Fassen Sie sich bitte kurz, Titelergänzung Gedanken und Erinnerungen zu Fragen von Karel Hvížďala, Originaltitel Prosím stručně, Översetter Joachim Bruss, 2. Uplaag, Verlag Rowohlt, Reinbek bi Hamborg, 2007, ISBN 978-3-498-02990-6
  • John Keane, Václav Havel, Verlag Droemer, München, 2000, ISBN 3-426-27192-3
  • Matthias Wanitschke, Guido Erbrich|Titel=„… auf die innere Stimme hören“, Titelergänzung: Die Frage nach Gott und dem Sinn des Lebens im Werk von Václav Havel, Sammelwark Erfurter Theologische Schriften, Band 23, Verlag Benno, Leipzig, 1994, ISBN 3-7462-1056-9

Liddmaatschapen[ännern | Bornkood ännern]

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Wikiquote-logo.svg Op Wikiquote gifft dat Zitaten to, över oder vun „Václav Havel“ (hoochdüütsch).
Commons-logo.svg Václav Havel. Mehr Biller, Videos oder Audiodateien to’t Thema gifft dat bi Wikimedia Commons.

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. Vaclav Havel ist tot. Up: www.tagesspiegel.de (afroopen an’ 18. Dezember 2011)
  2. Tschechiens Vaclav Havel verstorben. Up: www.KleineZeitung.at (afroopen an' 18. Dezember 2011)