Johannes Göhler

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Johannes Göhler (* 22. September 1934 in Köthen; † 23. März 2018) weer en düütschen reformeerten Pastoor un Heimaatforscher.

Göhler is 1934 boren. Na dat Vikariat keem he in’n November 1961 as Pastoor an de Fabian-Kark in Ringst. Dor is he bleven, bet he 1992 in Rohstand gahn is. Blangenbi weer he Präses von’n Synodaalverband VIII un Präses von de Noorddüütsche Mission mit Seet in Bremen.

In siene Freetied hett he sik mit de Heimaatgeschicht uteneensett un en Reeg Böker schreven. Von 1997 bet 2007 weer he ok Vörsitter von de Männer vom Morgenstern.

Göhler weer verheiraadt mit siene Fro Monika.

Warken[ännern | Bornkood ännern]

  • Ringstedt - Geschichte eines Kirchspiels an der oberen Geeste von der Christianisierung bis zum Jahre 1900. Ringst 1990
  • Jakobus kam auch nach Bederkesa. Von den Bederkesaer Rittern, Pfarrherren und der St. Jakobi-Kirche 1295–1355. Beers 1995
  • Die Gründung der Liebfrauenkirche zu Elmlohe. Karkengemeen, Elm 1996
  • Aus der Geschichte des Kirchspiels Debstedt: Aus Anlaß der ersten urkundlichen Erwähnung des Ortes Anno 1247 und der Anfertigung des Klinghe-Taufbeckens Anno 1497 neu dargestellt. 1997
  • Wege des Glaubens. Beiträge zu einer Kirchengeschichte des Landes zwischen Elbe und Weser. Landschopsverband von de fröheren Hartogdömer Bremen un Veern, Stood 2006 ISBN 978-3-931879-26-6