Margarete von Schwarzkopf

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Margarete von Schwarzkopf (borene Margareta-Maria Michaela Thérèsa Mauritia Carclina Huberta Prinzessin zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg; * 3. Oktober 1948 in Wertheim) is en düütsche Journalistin, Schrieversche, Redaktörin un Moderatorin.

Von Schwarzkopf is 1948 in Wertheim as Dochter von Helga-Maria Schuylenburg un den Politiker un Schriever Hubertus Prinz zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg boren. Se hett an’n 10. August 1974 in Bonn Botho von Schwarzkopf (* 17. Februar 1948) freet.[1] De beiden hebbt söss Kinner.

Se hett an de Universitäten Bonn un Freiburg Geschicht un Anglistik studeert. Na dat Studium hett se toeerst för de Kathoolsche Narichten-Agentur arbeidt, denn as Feuilletonredaktörin bi Die Welt un von 1984 bet 2013 as Redaktörin bi’n NDR.

Vondaag leevt se mit ehren Mann op Good Poggmöhlen.

Warken[ännern | Bornkood ännern]

  • mit Claus Oliv: Pyramiden und Mumien. Ein Jugendbuch von Pelikan. Pelikan, Hannover 1981, ISBN 3-8144-1020-3
  • mit Erhard Dietl: Sterne und Planeten. Ein Jugendbuch von Pelikan. Pelikan, Hannover 1981, ISBN 3-8144-1020-3
  • mit Detlef Kersten: Entdeckungen und Erfindungen. Ein Jugendbuch von Pelikan. Pelikan, Hannover 1981, ISBN 3-8144-1020-3
  • mit Renate Jurisch und Uta Schmitt: Ferienspass an der deutschen See. Tips für den Urlaub mit der ganzen Familie. Ein Reiseführer von Pelikan. Pelikan, Hannover [1982], ISBN 3-8144-0312-6
  • (as Rutgever:) Das grosse Buch der schönsten Legenden. Thienemann, Stuttgart 1982, ISBN 3-522-13470-2
  • mit Claus Oliv: Urmenschen und Neandertaler. Pelikan, Hannover 1982, ISBN 3-8144-1021-1
  • mit Erhard Dietl: Seeräuber und Piraten. Pelikan, Hannover 1982, ISBN 3-8144-1021-1
  • mit Erhard Dietl: Kurioses aus der Geschichte. Pelikan, Hannover 1982, ISBN 3-8144-1021-1
  • (Bearbeidung): Das Filmbuch Momo. Thienemann, Stuttgart un Wien 1986, ISBN 3-522-16310-9
  • (Mitarbeid:) Der Bayerische Filmpreis. '85, '86, '87. Rutgever: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. Olzog, München 1988, ISBN 3-7892-7390-2
  • Schokolade. Köstlichkeiten von Trüffel, Mousse und Praliné. Ein literarisches Handbuch. Hoffmann und Campe, Hamborg 2006, ISBN 3-455-40021-3
  • (as Rutgever:) Sonntagsgedichte. Die schönsten Gedichte für alle Jahres- und Lebenszeiten. Schlütersche, Hannover 2007, ISBN 978-3-89993-725-1
  • Das Schwert des römischen Verräters. Droste, Düsseldörp 2010, ISBN 978-3-7700-1364-7
  • Der Traum vom Weltreich. Geschichte und Geschichten zur Personalunion Hannover-England, 1714 bis 1837. Zu Klampen, Springe 2014, ISBN 978-3-86674-233-8
  • Der Moormann. Emons Verlag, Köln 2017, ISBN 978-3-7408-0215-8

Footnoten[ännern | Bornkood ännern]

  1. John Kennedy, John E. James: Almanach de Gotha: Annual Genealogical Reference. Band 1, 2004, Sied 601

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]