Karl Theodor Gaedertz

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Karl Theodor Gaedertz (* 8. Januar 1855 in Lübeck; † 8. Juli 1912 in Berlin) weer en Literaturhistoriker, plattdüütschen Dichter, Översetter un Bibliothekar.

Gaedertz is 1855 as Söhn vun Theodor Gaedertz in Lübeck boren. 1876 bet 1879 studeer he in Leipzig un Berlin un hett in Halle sien Dokter maakt. He weer vun 1880 af an Beamter an de königliche Bibliothek un denn bi dat Kultusministerium in Berlin. 1900 bet 1905 weer he Oberdirektor an de Universitätsbibliothek Griepswoold. 1909 is he na Berlin ümtagen un dor 1912 an ene Entzünnung vun dat Bostfell doodbleven.

Warken[ännern | Bornkood ännern]

  • Julklapp! Leeder und Läuschen; mit 3 Originalgedichten von Klaus Groth, Theodor Storm und Theodor Souchay. Richter, Hamborg 1879
  • Eine Komödie: Plattdeutscher Schwank mit Gesang in einem Akt; mit zwei Musikbeilagen. Drewitz, Berlin 1880
  • Gabriel Rollenhagen. Leipzig 1881
  • Johann Rist als niederdeutscher Dramatiker. Leipzig 1882
  • Harten Leina: Ein Speigel vör Land un Lüd. (mit Heinrich Burmester) Kogge & Fritze, Berlin 1884
  • Das niederdeutsche Schauspiel: Zum Kulturleben Hamburgs. Hofmann, Berlin 1884
  • Fritz Reuter-Reliquien. Hinstorff, Wismer 1885
  • Emanuel Geibels Denkwürdigkeiten. Leipzig 1885
  • Lustig un trurig : Plattdeutsche Gedichte. Klönne, Berlin 1886
  • Fritz Reuter-Studien. Wismer 1890
  • Aus Fritz Reuters jungen und alten Tagen : Neues über des Dichters Leben und Werden. Hinstorff, Wismer 1896
  • Fürst Bismarck und Fritz Reuter: Ein Gedenkblatt. Hinstorff, Wismer 1898
  • Was ich am Wege fand : Blätter und Bilder aus Literatur, Kunst und Leben. Leipzig 1902
  • Fritz Reuter. Reclam, Leipzig 1906

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]