Jürgen Dietz

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Jürgen Dietz (eegentlich Ernst-Jürgen Dietz[1][2]; * 15. August 1941 in Mainz; † 7. Februar 2015 ok dor) weer en düütsch Ünnernehmer un Fastnachts-Büttenredner, de sien bekanntste Figur „Der Bote vom Bundestag“ weer. In dat wirlich Leven weer he Koopmann un Geschäftsführer vun twee Firmen för Medizin-Technik in Mainz un Erfurt.

Dietz is siet 1978 in de jedes Johr utstrahlt Mainzer Fastnacht-Feernseh-Sitten Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht uptreeden, siet 1983 as Der Bote vom Bundestag. In disse Rull nehm he de Geschehnisse in dat politisch Düütschland ünner de karnevalistisch Luup.[3] De Figur vun de in Prosa snacken Bundsdagsboten, ähnlich vun en Saaldeener in' Düütschen Bundsdag, harr Dietz sülvst utfunnen.[4]

Dietz weer Liddmaat vun den geschäftsführenden Vörstand un dat Komitee vun den Mainzer Carneval-Vereins.[5] He is an' 7. Februar 2015 an de Folgen vun en Tumor-Erkrankung storven.[6]

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. Firmenregisteruttoog up Kompany.de
  2. Impressum auf der Firmenwebseite
  3. Nachruf Jürgen Dietz: „Das war’s“. Mainzer Fastnacht verliert „Bundestags-Boten“. Südwestrundfunk, 8. Februar 2015 (Videos un Biller)
  4. Petra Häussermann: „Der Bote vom Bundestag“ schaut dem närrischen Volk seit 15 Jahren aufs Maul. Rhein-Zeitung, 13. Februar 1998
  5. Mainzer Carneval-Verein 1838 e.V.: Das Komitee. Afropen an' 8. Februar 2015.
  6. Mainz: Der „Bote vom Bundestag“ ist tot – Jürgen Dietz stirbt mit 73 Jahren. Allgemeine Zeitung, 8. Februar 2015.