Anton Wladimirowitsch Schipulin

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Anton Wladimirowitsch Schipulin

Anton Wladimirowitsch Schipulin (russisch Антон Владимирович Шипулин; engelsch Anton Shipulin); * 21. August 1987 in Tjumen, Russische SFSR, UdSSR) is en russisch Biathlet.

Karriere[ännern | Bornkood ännern]

Anfang un Deelnahm an de olympisch Winterspelen[ännern | Bornkood ännern]

Anton Schipulin hett in de Saison 2007/08 bi de Junioren-Weltmeesterschap un Junioren-Europameesterschap dör good Leistungen un Medaillengewinne up sück upmarksom maakt. Wegen disse Leistungen wurr he in den russischen A-Kader to de Saison 2008/2009 upnommen un geev sien Debüt an' 10. Januar 2009 in Oberhof in' Weltcup. Bi de Biathlon-Europameesterschapen in Ufa kunn Schipulin twee Bronzemedaillen halen, tonächst in' Sprint un dornah mit de Staffel in de Besetten Witali Norizyn, Schipulin, Schreider un Wassiljew. In' Eenzel verpass he en Medaille wegen twee Scheetfehler in dat letzte Stahnscheeten un keem up Platz veer. 2010 nehm Anton Schipulin an de Olympisch Winterspelen in Vancouver deel un wunn mit de Staffel de Bronzemedaille. Bi sien Eenzelstarts keem he up Platz 30 in' Sprint, Platz 20 in de Verfolgung un Platz 36 in' Eenzel. In Massenstart belegg Schipulin Rang 22.

Eerst Weltcupsieg[ännern | Bornkood ännern]

In de Saison 2010/11 is Schipulin mit en 19. Platz in' Eenzel vun Östersund start. In' Sprint keem he up den 8. Platz, in de ansluuten Verfolgung kunne he sück up Platz 6 verbetern. Sien eerst Weltcupsieg gelung hüm an' 20. Januar 2011 in dat Sprintrennen vun Antholz.[1] In' Massenstart twee Daag later keem he up Platz 3. Anton Schipulin hett denn ok an sien Heim-Weltmeesterschaft in Chanty-Mansijsk deelnommen. Sien best Platzeeren weer dorbi Platz 21 in de Verfolgung.

Fastsetten in de Weltelite[ännern | Bornkood ännern]

Eerst WM-Medaille[ännern | Bornkood ännern]

In de Folgesaison kunn Schipulin tonächst nich an de Ergevnisse vun de Vörsaison anknütten. Sien eenzig Saisonsieg gelung hüm an' 15. Januar 2012 in de Verfolgung vun Nové Město na Moravě.[2] Sien bit dorhen gröttsten sportlichen Erfolg fier he bi de Biathlon-Weltmeesterschapen 2012 in Ruhpolding, bi de he in de Verfolgung de Bronze-Medaille achter Martin Fourcade un Carl Johan Bergman wunn.[3] De Saison hett he up Platz 8 in den Gesamtweltcup afslooten.

Up den Weg nah Sotschi[ännern | Bornkood ännern]

In de olympisch Vörsaison (2012/13) ]] is Schipulin mit en negenten Platz gahn. Bi den Weltcup in Antholz reck he in Sprint un Verfolgung en Düppelsieg.[4][5] Bi de Weltmeesterschapen in Nové Mesto weer he de eenzige russ, de en Medailel winnen kunn. Nah Platz 9 in' Sprint wunn he – as all in dat Vörjohr – Bronze in de Verfolgung. In' Massenstart wunn he noch de Sülvermedaille achter Tarjei Bø aber vör Emil Hegle Svendsen. Mit de Staffel reck he weer blots Platz 4. An' Enn' vun de Saison weer he in de Gesamtweltcupwertung up Platz 9.

To'n Uptakt vun de Olympiasaison belegg Schipulin in' Sprint vun Östersund den 21. Platz. Bit to de olympisch Spelen keem he blots eenmal up dat Podest un gull dorüm wiss nich as Favorit.

Olympiaerfolg mit de Staffel[ännern | Bornkood ännern]

Bi dat eerst Rennen, den Sprint, belegg Schipulin den veerten Platz un verpass de Bronzemedaille blots um 0,7 Sekunnen tegenöver Jaroslav Soukup. Nahdem he in de dree anner Wettbewarfen jewiels nich ünner de best Teihn kommen weer, wurr he aber an' 22. Februar 2014 gemeensam mit Alexei Wolkow, Jewgeni Ustjugow un Dmitri Malyschko as Slusslöper vun de russisch Staffel Olympiasieger.[6] Dorbi kunn he sück in' Slussspurt gegen den düütschen Slusslöper Simon Schempp dörsetten. Bi de naholympischen Weltcup in Pokljuka reck he in de Verfolgung sien eenzigen Sieg in de Saison, de he up Platz 8 in den Gesamtweltcup afsluuten dee.

Saison 2014/15[ännern | Bornkood ännern]

In den naholympischen Winter is Schipulin mit Platz 59 in dat Eenzel vun Östersund rinkommen. Dree Daag later kunn he in' Sprint mit Platz 6 eerstmals in disse Saison Weltcuppunkte halen. In de Verfolgung gelung hüm achter Martin Fourcade Platz 2.[7] Bi de nächste Statschoon in Hochfilzen reck he mit Platz 11 in' Sprint un Platz 5 in de Verfolgung weer good Ergevnisse. Mit de Staffel reck he sogor den Sieg.[8] Bi den darten Weltcup in Pokljuka wunn he sowohl den Sprint as ok den Massenstart.[9][10] In de Verfolgung keem he dorto noch up den 2. Platz. An dat Enn' vun de Saison harr he den Massenstartweltcup wunnen un in de Weltcupgesamtwertung leeg he up Platz 2 achter Martin Fourcade.

Saison 2015/16[ännern | Bornkood ännern]

In de Saison 2015/16 belegg Schipulin in de Gesamtwertung den darten Platz achter Martin Fourcade un Johannes Thingnes Bø.

In den Sprintweltcup keem he up Platz 5 un in de Verfolgung up Rang 2. In de Verfolgung reck he in Antholz in disse Saison ok sien eenzigen Saisonsieg. In den Massenstart-Weltcup keem he dorto ok noch up den 3. Platz.

Persönliches[ännern | Bornkood ännern]

De för de Slowakei antreeden Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina is de Süster vun Schipulin. He sülvst is verheiraadt un hett mit sien Fru een Söhn.

Weblenken[ännern | Bornkood ännern]

Commons-logo.svg Anton Wladimirowitsch Schipulin. Mehr Biller, Videos oder Audiodateien to’t Thema gifft dat bi Wikimedia Commons.

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]

  1. Viktoria Franke: Statements der Erstplatzierten nach dem Sprintrennen der Herren Biathlon-Online.de, 20. Januar 2011
  2. Archiv: Ergebnisse 12,5 km Verfolgung Herren in Nové Mesto na Morave Braunschweiger Zeitung, 15. Januar 2012
  3. Abendzeitung: Gold für Fourcade, Silber für Bergman, Bronze für Schipulin Münchner Abendzeitung, 4. März 2012
  4. Sz.de/sid/ska: Sieg für Anton Schipulin im Sprint von Antholz Süddeutsche Zeitung, 18. Januar 2013
  5. sid: Schipulin siegt – Deutsche enttäuschen Biathlon-Online.de, 19. Januar 2013
  6. Resultate: Ergebnisse Staffel Herren Olympia 2014 Biathlon-Online.de, 22. Februar 2014
  7. Karl-Heinz Merl: Martin Fourcade gewinnt auch Verfolgungsrennen von Östersund Biathlon-News.de, 3. Dezember 2014
  8. Karl-Heinz Merl: Russland's Herren dominieren Staffel von Hochfilzen Biathlon-News.de, 13. Dezember 2014
  9. Carina Borcherding: Schempp mit erneuter Top-10-Platzierung im Sprint von Pokljuka Biathlon-News.de, 19. Dezember 2014
  10. Karl-Heinz Merl: Abgezockter Schipulin gewinnt Massenstart von Pokljuka Biathlon-News.de, 21. Dezember 2014