Wikipedia:Wikiprojekt Öörd/Hamborg

Vun Wikipedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Öörd in Hamborg.

Bezirk Hamburg-Mitte: Hamborg-Mitt[Bornkood ännern]

Bezirk Altona: Altno[Bornkood ännern]

Bezirk Eimsbüttel: Eimbüddel[Bornkood ännern]

Bezirk Hamburg-Nord: Hamborg-Noord[Bornkood ännern]

Bezirk Wandsbek: Wandsbeek[Bornkood ännern]

Bezirk Bergedorf: Bardörp[Bornkood ännern]

Bezirk Harburg: Horborg[Bornkood ännern]

Annere Plätz[Bornkood ännern]

Footnoten[Bornkood ännern]

  1. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc dd Fehrs-Gilde: Hochdeutsch-plattdeutsche Liste von Stadtteilen in Hamburg
  2. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da db dc https://sass-platt.de/hamburger-stadtteile/
  3. a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z aa ab ac ad ae af ag ah ai aj ak al am an ao ap aq ar as at au av aw ax ay az ba bb bc bd be bf bg bh bi bj bk bl bm bn bo bp bq br bs bt bu bv bw bx by bz ca cb cc cd ce cf cg ch ci cj ck cl cm cn co cp cq cr cs ct cu cv cw cx cy cz da Institut für niederdeutsche Sprache e.V. - Recherche - Wortliste plattdeutsche Nachrichten
  4. http://www.finkwarder-danzkring.de/
  5. a b c d e f g h i j k l m n o Friedrich Hasselmann sien Plattdüütsch Landkaart (1995). Prettenhofer, Eystrup 1995, ISBN 3-00-000028-3
  6. Quickborn - Zeitschrift für plattdeutsche Sprache und Literatur, Heft 1/2017, S. 53
  7. https://www.bildschoeneshamburg.de/produkt-kategorie/schiffe-im-hamburger-hafen/
  8. HAFENCITY ZEITUNG, Ausgabe Nr. 1, 1. Januar 2019, S. 12 (Warven vun de Hobenköök)
  9. NDR 90,3: Narichten op Platt, 17.06.2020
  10. Bürgerverein Flottbek-Othmarschen: Unser Blatt, Nr. 5/2011, S. 12
  11. https://www.statistik-nord.de/zahlen-fakten/gebiet-flaeche/gebietsgliederung-hamburg#c2043
  12. a b c NDR 90,3: Narichten op Platt, 19.08.2020
  13. Döser Speeldeel
  14. a b c d e Rolf-Dieter Klooß in Deutschlandfunk Kultur - Länderreport - Beitrag vom 11.07.2008: Werbung in Hamburg
  15. Clara Kramer-Freudenthal vertellt: Muscheln seuken (Memento von’n 4. November 2005 in dat Internet Archive)
  16. Verein der Hamburger e.V.: Vereinszeitung Nr. 6/2014, S. 13
  17. a b deWP: Groß Flottbek
  18. http://www.osdoerper-speeldeel.de/termine.htm
  19. a b Günter Harte in: Hamburger Abendblatt, 15. September 2003 (Memento von’n 31. Dezember 2003 in dat Internet Archive)
  20. https://www.eimsbuetteler-nachrichten.de/tag/kolumne-eimsbuettel-op-platt/
  21. https://www.ndr.de/kultur/norddeutsche_sprache/plattdeutsch/-,norichten43346.html
  22. a b c Hamburger Abendblatt, 14. Februar 2005 (Memento von’n 21. Februar 2005 in dat Internet Archive) (dor steiht „Eimsbüttel“ un nich „Eimbüddel“)
  23. http://www.abendblatt.de/daten/2003/07/07/183886.html (⚠ Dat is en doden Lenk; un in Hamburger Abendblatt, 7. Juli 2003 (Memento von’n 2. August 2003 in dat Internet Archive) steiht nix vun düssen Stadtdeel.)
  24. a b c Günter Harte in: Hamburger Abendblatt, 14. Oktober 2002 (Memento von’n 17. November 2002 in dat Internet Archive)
  25. De Grönwohlder Rinkieker, September 2005, S. 9
  26. Der Waldreiter, Dezember 1962, S. 12
  27. De Latücht, Heft 89, September 2012, S. 5
  28. Touristenmagazin MOIN, 17. Januar 2017, S. 13
  29. http://wiki-de.genealogy.net/index.php/SCHSEN_W2000 (⚠ Siet is wegmaakt worrn, un WaybackMachine findt nix.)
  30. Ernst Gerkens: Lüttjes Döntje-Book. Books on Demand, 1999, ISBN 978-3898112284
  31. http://www.plattpartu.de/natur/sunn11_05.htm
  32. Uwe Berner: Rook ut de Kaat - Dööntjes un Vertellen ut Duvenstedt un ümto (ok ut den Hoben). ISBN 978-3-8972-0724-0
  33. https://www.niederdeutsche-literatur.de/werke/einzeltitel-nd.php?T_ID=1586
  34. http://www.museumsdorf-volksdorf.de/content/dorfleben0118.html
  35. Ludwig Frahm: Minschen bi Hamborg rüm
  36. Ludwig Frahm: Kumm rin – kiek rut
  37. Stadtdeelschild „Allermöhe - Allermeuh“
  38. De Latücht, Heft Nr. 92, Juni 2013, S. 11
  39. https://www.quickborn-vereinigung.de/person/ingrid-straumer/
  40. De Latücht - Heft Nr. 29, September 1997, S. 17
  41. De Latücht, Heft Nr. 68, Juni 2007, S. 3 (Memento von’n 4. März 2016 in dat Internet Archive)
  42. http://www.frakstein.de/page1/page17/index.html
  43. NDR 90,3: Narichten op Platt, 22.10.2020
  44. a) De Latücht - Heft Nr. 72, Juni 2008, S. 3, 5, b) De Latücht - Heft Nr. 87, März 2012, S. 12, 15, c) Bürgerverein Flottbek-Othmarschen: Unser Blatt, Nr. 3/2012, S. 4
  45. a b c De Latücht - Heft Nr. 91, März 2013, S. 16
  46. BÜRGERSCHAFT DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG, Drucksache 18/7833, 18. Wahlperiode, 2008-01-23
  47. http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,534000,00.html
  48. a b c De Latücht, Heft Nr. 71, März 2008, S. 6
  49. pro-wohnen.de: Stadtteilprofil: Altenwerder (Memento von’n 19. November 2018 in dat Internet Archive)
  50. Clara Kramer-Freudenthal vertellt
  51. Clara Kramer-Freudenthal vertellt: Greun snacken (Memento von’n 4. November 2005 in dat Internet Archive)
  52. a b c d e Oortsnamen vun de Öörd in de "Drüdde Miel" in Olen Land (Memento von’n 1. August 2016 in dat Internet Archive)
  53. Hamburger Abendblatt, 17. Juni 2000
  54. http://www.plattdueuetsch-leevt.de/wir-ueber-uns/
  55. http://www.foer-platt.de/index.php/chronik
  56. http://pdl-mail.de/Programm/Programme-htm/programm_2_hj_2007.htm
  57. sc-st-florian.de: Uns Marmstörp
  58. Marmstorfer Chronik (Inhaltsverzeichnis)
  59. a b s. Ortsnamen und Landschaftsteile im Landkreis Harburg auf Plattdeutsch, zusammengestellt von Otto Schneider und Herbert Timm 2006, Anmarken 7. -dörp oder -törp? „Meistens wird das „t" wie ein „d" gesprochen. Wenn aber im Hochdeutschen das „t" erhalten geblieben ist, wurde auch in der plattdeutschen Fassung ein „t" gewählt (Beispiel: Ehstörp wie Ehsdörp). Oft wird aber auch das „t" wie ein „t" gesprochen (Beispiel: Holtörp).“
  60. http://www.900jahreneuenfelde.de/content/neuenfelde/mienneenfeld.html
  61. http://www.plattdueuetsch-leevt.de/wir-ueber-uns/
  62. a b Ortsnamen und Landschaftsteile im Landkreis Harburg auf Plattdeutsch, zusammengestellt von Otto Schneider und Herbert Timm 2006
  63. http://www.plattpartu.de/gott/oolt/af_un_an.htm