Fritz Muliar

Vun Wikipedia
Wesseln na: Navigatschoon, Söök

Fritz Muliar (* 12. Dezember 1919 in Wien as Friedrich Ludwig Stand; † 4. Mai 2009 ok dor) weer en öösterrieksch Schauspeler un Speelbaas.

Muliar gull as Volksschauspeler. Besünners good kunn he tschechisch un jiddisch snackend Minschen dorstellen. Vör de Kamera stunn Muliar eerstmals 1940, in de Film „Herz ohne Heimat“ mit sien domolig Partnerin Friedl Hoffmann un de dor noch ehder unbekannt Curd Jürgens. Nah de Krieg speel he in mehr as 100 Feernsehfilmen un -serien mit. Vördem weer he all Theaterpeeler wesen. Besünners bekannt wurr he dör de Rull vun de „braven Suldat Schwejk“.

Rullen (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Verapenlichungen[ännern | Bornkood ännern]

Druckwarken[ännern | Bornkood ännern]

  • Damit ich nicht vergesse, Ihnen zu erzählen. Jiddische Geschichterln und Lozelachs. Matari Verlag, Hamburg 1967. Verlag Der Apfel, Wien 2004 ISBN 3-85450-162-5
  • Streng indiskret! Aufgezeichnet von Eva Bakos. Mit 13 Zeichnungen von Rudolf Angerer, Zsolnay, Wien-Hamburg 1969.
  • Jiddische Witze und Geschichten Fontana, 1973
  • Das Beste aus meiner jüdischen Witze- und Anekdotensammlung. Heyne, 2. Aufl., München 1974. ISBN 3-45300-387-X
  • Wenn Sie mich fragen .... Aufgezeichnet von Trude Marzik, Zsolnay, Wien 1972; Rowohlt, Reinbek 1974. ISBN 3-499-11753-3. Zsolnay, Wien 1990 ISBN 3552024301
  • Die Reise nach Tripstrill und zurück. Nachwort von György Sebestyén. Verlag Mundus, Wien 1978 ISBN 3-851-90102-9,
  • Österreich, wohin man schaut. Athenäum, Königstein im Taunus 1983.
  • Liebesbriefe an Österreich, Ueberreuter, Wien 1986 ISBN 3-800-03232-5
  • Nachwort zu William Novak und Moshe Waldoks:Das große Buch des jüdischen Humors, Athenäum, Königstein/Ts. 1986
  • An Herrn Bundespräsidenten Kurt Waldheim. In: Milo Dor: Die Leiche im Keller: Dokumente des Widerstands gegen Dr. Kurt Waldheim, Picus, Wien 1988, S. 133- ISBN 3-854-52205-3
  • Von A bis Z. Unaussprechliches ausgesprochen, Paul Zsolnay, Wien 1989
  • Das ist mein Kaffee: Das Kaffebuch für Genießer, Pichler Verlag, Wien 1994 ISBN 385431101X
  • Strich drunter: Bevor es wieder zu spät ist, Kremayr & Scheriau, Wien, 3. Aufl. 1996 ISBN 3-218-00626-0
  • Das muss noch gesagt werden! K&S, Wien 1999 ISBN 3-218-00665-1
  • War's wirklich so schlimm? Erinnerungen. (Reeg: Ein Bekenntnis 4), EDITION VA bENE, Wien 1994 ISBN : 3-85167-027-2
  • Ein Urlaub bei Freunden? Edition Va Bene, Wien 2002 ISBN 3851671341,
  • Melde gehorsamst, das ja! Meine Lebenserinnerungen. Styria, Graz 2003.

Toondräger[ännern | Bornkood ännern]

  • Der jüdische Witz / dargeboten von Fritz Muliar, Preiser 1959
  • Kabarett aus Wien Nr. 31.: Bonkes und Chalosches erzählt von Fritz Muliar, Preiser 1960
  • Fritz Muliar erzählt jüdische Witze, Preiser o.J.
  • Damit ich nicht vergess', Ihnen zu erzählen! Jüdische Witze 2. Folge, Preiser o.J.
  • Fritz Muliar erzählt zum 3. x Jüdische Witze, o.J.
  • Fritz Muliar erzählt Witze, natürlich jüdische o.J.
  • Neue jüdische Witze und Geschichten (Live-Aufnahme), Philips 1968
  • Jiddische Witze und Geschichten, Fontana 1973
  • ...da lachen nicht nur die Jidden (Live-Aufnahme), Fontana o.J.

Utteknungen (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Filmografie (Utwahl)[ännern | Bornkood ännern]

Johr Titel
1950 Kind der Donau
1951 Der Teufel führt Regie
1952 Seesterne
1953 Die Regimentstochter
1956 Symphonie in Gold
1958 Zwei alte Sünder
1960 Ich heirate Herrn Direktor
1960 Kriminaltango
1961 Die Abenteuer des Grafen Bobby
1961 Auf den Straßen einer Stadt
1964 Das hab ich von Papa gelernt
1965 Die Gigerln von Wien, Feernsehn
1968 Moos auf den Steinen
1969 Liebe durch die Hintertür
1970 Frau Wirtin treibt es jetzt noch toller
1971 Mein Vater, der Affe und ich
1972 Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk, Fernsehreeg
1972 Die lustigen Vier von der Tankstelle
1973 Diamantenparty, Feernsehn
1978 Das Love-Hotel in Tirol
1997 Ein Schutzengel auf Reisen
1994-1998 Kommissar Rex, Feernsehreeg

Enkeld Nahwiesen[ännern | Bornkood ännern]


Weblenken[ännern | Bornkood ännern]